Sie sind hier: Modelle

Alle Instrumente mit Ausnahme der frühbarocken Traversflöte werden mit einem Etui geliefert.



Es stehen zwei Ausführungen zur Auswahl:

> ein stabiles Softcase aus Stoff

> ein aufwändig verarbeiteter Kasten aus Sapelli-Holz mit Alcantara gefüttert

Ebenfalls werden alle Instrumente mit einem Stimmstab und einem Pflegeset geliefert

Gealtertes Holz

Alle Buchsbauminstrumente sind auch aus speziell gealtertem Holz erhältlich.

Die Technik dieser künstlichen Alterung habe ich einem Traktat über die Holzbearbeitung im Blasinstrumentenbau aus dem späten 18. Jahrhundert entnommen.

Klanglich hat diese Behandlung erstaunliche Folgen. Der Klang ist wärmer, plastischer und erheblich dynamischer, als bei Flöten aus normal gelagertem Holz.
Die Ansprache ist genauer und sprechender , ohne aber je scharf zu werden.


Die ungefähre Lieferzeit der einzelnen Instrumententypen variiert und erfolgt auf Absprache. (In der Regel ca. 3-6 Monate)

Stanesby Thomas Stanesby Jr., London ca. 1730

Rottenburgh G.A. Rottenburgh, Brüssel ca. 1750-60

Grenser Carl August Grenser, Dresden ca. 1775

Goulding George Goulding, London 1787

Neben der Herstellung meiner Traversflöten, vermesse ich laufend alte Flöten und betreibe diverse Forschungen. Dies dient auch der Entwicklung neuer Modelle.

So wird in naher Zukunft ein Instrument von Martin Lot, Paris ca. 1760/65 in meiner Kollektion erhältlich sein.
Das Original ist in meiner Sammlung, somit wird ein hochwertiger Nachbau durch die vielen Vergleichsmöglichkeiten sehr unterstützt.